Business Design Tools Druck Digital PLUS
StartseiteBusinessIn eigener Sache4c-Chefredakteur Martin Schwarz als "Fachjournalist des Jahres" ausgezeichnet

In eigener Sache

16.05.2016 15:57

4c-Chefredakteur Martin Schwarz als "Fachjournalist des Jahres" ausgezeichnet

4c-Chefredakteur Martin Schwarz erhielt nun in Berlin den Karl Theodor Vogel Preis des „Deutschen Verbands der Fachpresse“ für herausragende journalistische Leistungen und wurde als "Fachjournalist des Jahres" ausgezeichnet.

Zum ersten Mal wurde ein Österreicher vom „Verband der Deutschen Fachpresse“ mit dem Karl Theodor Vogel-Preis, einem der am höchsten dotierten Preise für Journalisten im deutschsprachigen Raum, ausgezeichnet.

Der Verband, getragen vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, zeichnet seit 2005 jährlich die drei besten fachjournalistischen Texte in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro einer der höchst dotierten Journalistenpreise im deutschsprachigen Raum.

Martin Schwarz errang für seine Story „Der Kodak-Moment“ (Ausgabe 6/2015) über den stark geschrumpften Kodak-Konzern den ersten Preis und wurde gestern bei einer Gala in Berlin zum „Fachjournalisten des Jahres“ gekürt. Die Jury-Begründung: Der Text sei ein "exzellentes Beispiel für fachjournalistische Qualität. Verständlichkeit der Darstellung eines komplexen Themas, hoher Lesernutzen, Gestaltung und sprachliche Aufbereitung sind beispielhaft. Die Jury erkennt mit dieser Bewertung Anschaulichkeit, Stilsicherheit, Eigenständigkeit und Kreativität der Arbeit ebenso an wie den journalistischen Sachverstand des Autors". 

Den zweiten Preis erhielt Jelena Juric von "Textilwirtschaft", den dritten Preis Melanie Swiatloch von "Hightech & Innovation".

Die Jury besteht aus Chefredakteuren und Managern mehrerer deutscher Branchenmedien. 

 

leaderboard,skyscraper,rectangle_cad_300_250,banner_468,rectangle_300_250,rectangle_300_100