Business Design Tools Druck Digital PLUS
StartseiteDruckDigitaldruckNeues Flaggschiff von Konica Minolta

Digitaldruck

04.07.2014 08:44

Neues Flaggschiff von Konica Minolta

Mit dem Bizhub PRESS 2250P stellt Konica Minolta ein Drucksystem vor, das besonder bei Duplex-Drukjobs die Produktivität erheblich steigern kann.

„Mit dem Bizhub PRESS 2250P haben wir das schnellste Produktionsdrucksystem von Konica Minolta überhaupt entwickelt. Es ist die perfekte Ergänzung für Umgebungen mit hohen Schwarzweiß-Druckvolumen und eignet sich insbesondere für Druckdienstleister und Hausdruckereien, die Hochgeschwindigkeitssysteme benötigen, um auch extrem kurzfristige Druckjobs zu erledigen“, sagt Peter Karasegh, Productmanagement Production Printing bei Konica Minolta Österreich.

Seine Produktivität erzielt der Bizhub PRESS 2250P insbesondere durch seine Dual-Engine-Technologie für hochwertigen Duplex-Druck mit einer Druckgeschwindigkeit von 250 A4- bzw. 132 SRA3-Seiten pro Minute. Die zwei inline-verbundenen Druckeinheiten reduzieren die Druckkosten, da das Subsystem die Vorderseite bedruckt, während das Hauptsystem die Blattrückseite verarbeitet. 

Präzise Medienhandhabung

Der bizhub PRESS 2250P bietet eine Papierzufuhr mit Sauganlage-Technologie bei einer Papier-Eingabekapazität von bis zu 18.000 Bögen und ist in der Lage, zahlreiche Papiertypen von 40 bis 350 g/m² im Schön- und Widerdruck zu verarbeiten. Die präzise und stabile Zufuhr auch bei dicken und glänzend gestrichenen Medien setzt das Modell von anderen Konkurrenzsystemen ab. Der Disjoining-Mechanismus in der Austrittsrolle sorgt für eine genauere Bildposition. Die Sauganlage-Technologie für die Papierzufuhr wurde weiterentwickelt und passt sich jetzt dem Papiertyp an. Für zusätzliche Einzugspräzision sorgt die Einbindung einer Zentrierfunktion im Papiermagazin. Es kann während des Druckvorgangs mit Papier befüllt werden – somit werden Stillstandzeiten reduziert und die Produktivität gesteigert.

Korrigiert

Die unabhängig arbeitende Vorder-zu-Rückseiten-Ausrichtung und eine Verzerrungskorrektur stellen eine exakte Registerhaltigkeit im Schön- und Widerdruck sicher. Die neue Tandem-Verbindungseinheit TD-501 übernimmt die Bildausrichtung an der Vorder- und Rückseite der Bögen, welche unabdingbar für die Weiterverarbeitung der Druckprodukte ist. Automatische Bilddichtesteuerungstechnologien sorgen für eine weitere Professionalisierung des Druckprozesses, denn die Kühl- und Glätteinheit RU-509 verfügt über einen IDC-Sensor, der die Dichte in beiden Drucksystemen stabilisiert. Die optionale Papierrückbefeuchtungs-Einheit HM-102 lässt sich in jede Konfiguration integrieren, um statische Aufladung zu neutralisieren und Hitze von den Druckbögen zu nehmen. Die Dichte des schwarzen Toners auf der Blattvorder- und Rückseite kann sowohl manuell als auch automatisch justiert werden.

Vielseitige Endverarbeitungsoptionen

Broschürenfinisher, Klebebindung, Falzen, Multi-Lochung und automatische Ringbindung sind nur ein paar der Inline-Endverarbeitungsoptionen, die der bizhub PRESS 2250P bietet.  Drei konfigurierbare Großraumstapelablagen für bis zu 15.000 Bögen Ablagekapazität können ohne Unterbrechung des Druckvorgangs entladen werden. Diese Flexibilität ermöglicht es, Druck und Endverarbeitung ohne manuelle Eingriffe in einem Produktionsprozess zu kombinieren.

leaderboard,skyscraper,rectangle_cad_300_250,banner_468,rectangle_300_250,rectangle_300_100